Sie sind hier: › Aktuelles 
20.07.2018

Neuhausen: Andreas Deuschle informiert sich über Quartiersentwicklung

Vor Ort: Andreas Deuschle mit Neuhausens Bürgermeister Ingo Hacker.

Mehr Teilhabe und Lebensqualität in einem neuen Zuhause

Knapp zwei Stunden nahm sich der Esslinger Landtagsabgeordnete Andreas Deuschle (CDU) Zeit, um sich über aktuelle Entwicklungen in Neuhausen zu informieren. Besonders interessierte er sich für das „Quartier für Generationen“.

Die 2012 angestoßene Quartiersentwicklung zielt darauf ab, allen im Quartier lebenden Menschen eine möglichst hohe Teilhabe und Lebensqualität zu bieten. Und einen lebendigen sozialen Raum mit starkem bürgerschaftlichem Engagement zu schaffen, mit dem sich die dort lebenden Menschen identifizieren können. Das Quartier eignet sich nach Gemeindeangaben aufgrund seiner integrierten, zentrumsnahmen Lage mit der vorhandenen Versorgungsinfrastruktur besonders für die Bedürfnisse der betagten oder sozial unterstützungswürdigen zukünftigen Nutzer. 

Für Wohnqualität und soziale Hilfen sorgen

Konkret entstehen dort nach dem Abbruch des Haupthauses St. Josef der Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen unter der Trägerschaft des SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) ein Pflegeheim der Samariterstiftung und eine Anlage mit Wohnungen des Betreuten Wohnens des Siedlungswerkes. Durch die Kooperation zum Pflegeheim besteht für die Senioren dort die Möglichkeit, möglichst lange in der eigenen Wohnung zu bleiben und notwendige Pflegeleistungen zuzubuchen.

Neben der „Villa Kunterbunt“ wurden zwei neue Gebäude des SkF fertig gestellt, sie sind bereits bezogen. Hier erhalten Kinder und Jugendliche eine dem Alter, Entwicklungsstand und der jeweiligen Lebenssituation angepasste Betreuung. Unter anderem werden dort minderjährige Flüchtlinge sowie Mädchen mit Essstörungen unterstützt.

In den nächsten Tagen beginnt der Bau eines Fußgängerstegs; Start und Verlauf des Stegs erklärt Bürgermeister Ingo Hacker: „Wir wollen im gesamten Ort Fußwegeverbindungen attraktiver gestalten, um den Verkehr zu reduzieren und Wohnqualität zu schaffen, ein wichtiger Baustein ist dieser Fußgängersteg.“

Ein neues Zuhause für Jüngere, Ältere und Menschen mit Handicap

Im Wohngebiet „Östliche Ziegelei“ entstehen auf rund 30 Bauplätzen Einfamilienhäuser, Reihen- und Doppelhäuser, die Erschließungsarbeiten sind quasi abgeschlossen. Der Siedlungsdruck im Großraum Stuttgart nehme immer stärker zu, betonte Andreas Deuschle, umso wichtiger sei es, gerade für junge Familien Wohnraum zu schaffen. In den Akademiegärten entsteht Wohnraum für rund 800 Menschen. Hier sollen Menschen mit verschiedenem Einkommen, Jüngere und Ältere und auch Menschen mit Handicaps ein neues Zuhause finden.

Letzter Anlaufpunkt des Rundgangs war die Friedrich-Schiller-Schule. In unmittelbarer Nachbarschaft entsteht eine neue Grundschule mit Mensa, derzeit laufen die Vorplanungen und ein Architektenwettbewerb.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Andreas Deuschle MdL 2018