Sie sind hier: › Aktuelles 
26.10.2018

AG Digitalisierung: Deuschle begrüßt Smart-City-Expertin

Andreas Deuschle durfte mit Dr. Andrea Bräuning eine Referentin in der AG Digitalisierung begrüßen, die sowohl aus Sicht der Industrie als auch aus Perspektive der Kommune auf das Thema Smart Cities blickt. Dr. Bräuning ist Director Smart Cities bei der Robert Bosch GmbH und leitet das Innovationsnetzwerk Living Lab bei der Stadtverwaltung Ludwigsburg - eine seltene Doppelrolle.

Wo die Zukunft schon gelebt wird.

Verwaltungen, Städte, ja ein ganzes Leben kann die Digitalisierung verändern. Wohin die Reise geht, zeigt etwa die Digitale Zukunftskommune Ludwigsburg: Die Leiterin des zuständigen Innovationsnetzwerks Living LaB, Dr. Andrea Bräuning (Robert Bosch GmbH), war am Mittwoch zu Gast bei der AG Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion. 

Was für viele noch nach Zukunft klingt, ist in Ludwigsburg bereits Realität: Zum Beispiel Projekte, um Stau und Emissionen im Verkehr zu reduzieren; ermöglicht durch optimierte Ampelschaltungen, Bluetooth-Erkennung und ein intelligentes Parkraum-Management. Durch solch vernetztes Fahren kann außerdem für Feuerwehr und Notarzt ein besseres Durchkommen sichergestellt werden. Auch Bürokratie wird in Ludwigsburg einfacher. So wird aktuell ein Terminal getestet, in dem Bürger Ausweisdokumente mittels Fingerabdruck und SMS rund um die Uhr abholen können, ohne sich an die Öffnungszeiten des Amtes richten zu müssen. 

"Der Nutzen für die Bürger treibt uns an"

Dr. Andrea Bräuning vom zuständigen Ludwigsburger Innovationsnetzwerk Living Lab brachte es am Mittwoch in der Sitzung der AG Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion so auf den Punkt: „Nicht die Digitalisierung selbst, sondern der Nutzen, der für die Bürger daraus entstehen kann, treibt uns an.“ 

Dabei macht die Leiterin der Geschäftsstelle Living Lab nicht die technische Umsetzung als Knackpunkt aus, sondern die Antwort auf die Frage, wie die Herausforderungen am besten und nachhaltigsten bewältigt werden können, die sich den Städten von Morgen stellen – vom demographischen Wandel bis zur Schonung der Umwelt: „Letztlich geht es um die Verbindung von Einzellösungen zu interdependenten übergeordneten Lösungen.“

Neue Ideen entwickeln und vor Ort erproben

Denn obwohl es den Begriff der „Smart Cities“ bereits seit den 1990er Jahren gebe, sind segmentübergreifende Umsetzungen in der Fläche doch eher gering. Dr. Bräuning: „Die technische Machbarkeit braucht Paradigmenwechsel im Rollenverständnis der Beteiligten und  organisatorische Entsprechungen, die der Smart City zum Durchbruch verhelfen.“

Um das zu ändern, bringt das 2015 gegründete Living LaB die Stadt Ludwigsburg mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung zusammen, um durch die gemeinsame Kooperation neue Ideen zu entwickeln und vor Ort zu erproben. So müsste, wie Dr. Bräuning erläuterte, etwa bei der Entwicklung von Mobilitätskonzepten mit selbstfahrenden Autos auch gleich daran gedacht werden, dass sich die Flächennutzung ändern kann und Parkhäuser platzsparender ausfallen dürfen. 

Digitale Vernetzung und vernetztes Denken

Laut Dr. Bräuning liegt eine große Herausforderung in der Organisation von integrierten Konzepten: „Wer steuert die Prozesse, wer plant, wer betreibt ganzheitliche Lösungen und wer ist am Ende des Tages eigentlich der Kunde? Zudem sind Projekt-Ausschreibungen schwierig, weil vieles im agilen Prozess entsteht und am Anfang noch nicht ganz klar ist, was am Ende des Prozesses rauskommt.“

Der Vorsitzende der AG Digitalisierung, Andreas Deuschle MdL, sieht in der interdisziplinären Herangehensweise jedoch schon allein einen großen Fortschritt: „Wenn wir vorankommen wollen, müssen wir alte Strukturen aufbrechen, auch in Politik und Verwaltung. Wir brauchen also nicht nur die digitale Vernetzung, sondern auch immer mehr vernetztes Denken.“ Bei allen Bemühungen um den nach wie vor zentralen Breitbandausbau, dürfe man deshalb das Vor- und Weiterdenken nicht vergessen. Deuschle: „Unsere digitalen Zukunftskommunen können hier Motor sein.“

Mehr Infos gibt's hier!

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Andreas Deuschle MdL 2018