Sie sind hier: › Aktuelles 
14.11.2018

CDU-Wahlkreisbüro wird WLAN-Hotspot in der Bahnhofstraße

Vor dem Esslinger Wahlkreisbüro: Andreas Deuschle (2.v.r.) mit (v.l.) mit den Freifunkern Thomas Rother und Alexander Bourgett sowie Hauseigentümer Helmut Schrade und Markus Grübel MdB.

Kooperation mit ehrenamtlichen Freifunkern für freies Surfen in Esslingen

Seit Jahren hat er freies WLAN in der Esslinger Innenstadt gefordert und die Stadtverwaltung immer wieder zum Handeln gedrängt. Jetzt strickt der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Andreas Deuschle selbst am Esslinger Freifunk-Netz mit: Auf seine Initiative hin stellt das CDU-Wahlkreisbüro in der Bahnhofstraße den Passanten ab sofort einen kostenlosen WLAN-Hotspot zur Verfügung.

„Ich glaube, die Esslinger Bürger warten schon lange genug auf schnelles, frei zugängliches Internet in der Stadt. Wenn ich selber einen Beitrag dazu leisten kann, dass das Warten ein Ende hat, leiste ich den natürlich sehr gerne“, so Deuschle, der auch digitalisierungspolitischer Sprecher seiner Landtagsfraktion ist.

Gemeinsam mit Markus Grübel, dem örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten, und Hauseigentümer Helmut Schrade sponsert Deuschle die Kosten für den Router, der aktuell eine Funkweite von rund 50 Metern aufweist; und der nach der geplanten Installation einer Außenantenne sogar bald doppelt so weit funken kann.

Kooperation mit Esslinger Freifunkern

Möglich wird der WLAN-Hotspot durch die Kooperation mit Esslinger Freifunkern. Diese versuchen Privatpersonen oder örtliche Geschäfte dafür zu gewinnen, ihren vorhandenen Internetanschluss der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Kommt eine Adresse als WLAN-Punkt infrage, richten sie den dafür nötigen Router und eine spezielle Software ein. Und das alles rein ehrenamtlich.

Der große Vorteil: Mobilfunkabdeckung, Volumenbeschränkung oder andere Vertragsbedingungen, wie etwa bei einem kommerziellen Anbieter, spielen beim freien Surfen keine Rolle mehr. Letzteres ist auch der Grund, warum die Esslinger Freifunker ihren Netzausbau nun auch im Stadtzentrum vorantreiben.

Flächendeckend und dauerhaft freies WLAN

Denn eigentlich hatte sich der Gemeinderat vergangenen Dezember nach langem Ringen für eine kombinierte Betreiberlösung entschieden. Demnach sollen sich die Freifunker offiziell nur um die WLAN-Versorgung in der östlichen Altstadt kümmern, während die Gegend am Markt-, Rathaus- und Bahnhofsplatz von dem kommerziellen Anbieter Unitymedia bedient werden soll. Noch vor Weihnachten will die Stadt das kostenlose Netz dort offiziell freischalten. Kostenpunkt: 110.000 Euro.

Freifunk sei demgegenüber die einfachere, deutlich kostengünstigere und damit effizienteste Lösung, so Deuschle. Außerdem solle freies WLAN nicht nur punktuell, sondern möglichst flächendeckend angeboten werden. Der CDU-Politiker verspricht sich von Freifunk auch eine langfristige Lösung, denn das WLAN-Projekt der Stadt ist zunächst nur auf drei Jahre begrenzt. Deuschle: „Ich will, dass das frei zugängliche WLAN-Netz immer enger wird – und eng bleibt.“

Mehr Infos zu den Esslinger Freifunkern finden Sie hier!

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Andreas Deuschle MdL 2019