Sie sind hier: › Aktuelles 
05.07.2019

Ostfildern bekommt 720.000 Euro für schnelles Internet

Schnelles Surfen im Internet gehört inzwischen de facto zur Daseinsvorsorge - und ist für Unternehmen das inzwischen wichtigste Infrastrukturkriterium.

Dank CDU-forcierter Digitalisierungsoffensive fließen erneut Landesmittel in den Wahlkreis

Die Stadt Ostfildern bekommt 720.000 Euro vom Land, um möglichst überall im Ort für schnelles Internet zu sorgen. Am Freitag (05. Juli) wurde der Förderbescheid im Innenministerium in Stuttgart übergeben.

Für  Andreas Deuschle ist die Förderung das Ergebnis der unter Federführung der CDU gestarteten Digitalisierungsoffensive der Landesregierung. Demnach wird innerhalb von fünf Jahren die Rekordsumme von einer halben Milliarde Euro in den Breitbandausbau investiert – so wie dies die CDU vor der Landtagswahl 2016 versprochen hatte. Entsprechend profitiert nun mit Ostfildern erneut eine Gemeinde aus dem Wahlkreis Esslingen, nachdem zuletzt Wolfschlugen im vergangenen Jahr 460.000 Euro an Bundes- und Landesmitteln für den Breitbandausbau bekommen hat.

Inzwischen haben 87 Prozent der Haushalte in Baden-Württemberg schnelles Internet

„Insgesamt hat Baden-Württemberg enorm aufgeholt bei der Versorgung mit schnellem Internet“, so Andreas Deuschle. Er verweist auf eine bundesweite Erhebung zum Jahresende 2018, wonach mehr als 87 Prozent aller Haushalte in Baden-Württemberg über einen Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit pro Sekunde verfügten. „Das ist eine Verbesserung von fast 16 Prozentpunkten gegenüber Anfang 2016.  Jetzt kommt es aber darauf an, noch einen Gang hochzuschalten.“

Breitbandförderung soll erweitert werden

Erst kürzlich hat sich die von Deuschle geleitete AG Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion hinter die Pläne des zuständigen Innenministeriums gestellt, wonach die bestehende Breitbandförderung für unterversorgte Kommunen um eine nachfrageorientierte Förderung ergänzt werden soll. Denn bislang seien in vielen Orten zwar Glasfasernetze gelegt, würden von den Verbrauchern jedoch aufgrund hoher Anschlusskosten nicht genutzt. Deuschle: „Wenn wir nicht nur den Ausbau, sondern auch den Anschluss fördern, können wir auch noch die letzten weißen Flecken schließen.“

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Andreas Deuschle MdL 2019