Sie sind hier: › Aktuelles 
31.03.2020

Corona-Krise: Wie wir unsere Vereine jetzt unterstützen können!

Zusammenkommen und Gemeinschaft leben: Dafür stehen Vereine. Damit das auch so bleiben kann, müssen Mitglieder ihrem Verein auch während der Krise die Treue halten.

"Baden-Württemberg muss auch nach der Corona-Krise Ehrenamtsland bleiben!"

Nach der >Initiative von Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann, mit Sofortmaßnahmen unseren Sportvereinen jetzt in dieser Krise beizustehen, will die CDU-Landtagsfraktion unsere Vereine generell mit Maßnahmen unterstützen, die vor allem in der Zeit nach der Krise greifen sollen. 

So soll nach dem Willen der CDU-Landtagsfraktion die Steuerfreigrenze für Einnahmen, die gemeinnützige Vereine durch Speisen- oder Getränkeverkauf machen, von 35.000 Euro auf 45.000 Euro erhöht werden. "Das würde Vereinen effektiv helfen", sagt Andreas Deuschle und verweist darauf, dass Baden-Württemberg bereits Mitte 2018 eine entsprechende Bundesratsinitiative gestartet hatte. "Offenbar hat die Bundesregierung diese Initiative aber immer noch nicht aufgegriffen. Da müssen wir hartnäckig bleiben!"

Vorschlag des Normenkontrollrats aufgreifen

Auch solle die Landesregierung zeitnah mit der GEMA darüber sprechen, ob die Urhebervergütung für die musikalische Begleitung von Vereinsfesten und ähnlichen Veranstaltungen pauschal mit einer Ehrenamtsflatrate abgewickelt werden kann. Deuschle: "Es sollte nicht sein, dass kleine Vereine selbst bei Benefizkonzerten kräftig zur Kasse gebeten werden und sich hier mit viel Bürokratie herumschlagen müssen."

Um den Vereinen beizustehen, soll auch ein Ehrenamtsbeauftragter schnell berufen werden. Darauf dringt die CDU-Landtagsfraktion auch deshalb besonders, da das bereits der Normenkontrollrat vorgeschlagen hat. "Als direkter Ansprechpartner für die Vereine kann er vor allem in der Zeit nach der Krise wertvolle Aufbau-, Informations- und Unterstützungsarbeit leisten", begründet Deuschle die Forderung.

Eisenmann macht sich für Sportvereine stark

Um in Not geratene Sportvereine zu unterstützen, werden bereits jetzt Mittel im Solidarpakt Sport zielgerichtet eingesetzt. Breitensportvereine, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben, können dabei auch unter die Rettungsschirme von Bund und Land fallen. Dafür hatte sich Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann (CDU) starkgemacht. "Baden-Württemberg ist ein echtes Ehrenamtsland", so Andreas Deuschle. "In kaum einem anderen Bundesland gibt es mehr Ehrenamtliche. Das muss auch nach dieser Krise so bleiben."

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© Andreas Deuschle MdL 2020