Für notwendige Sanierungsprojekte bekommen die John-F.-Kennedy Schule und die Rohräckerschule insgesamt 3,5 Mio. Euro an Landesförderung.

Davon entfallen über 1,6 Millionen Euro auf die John-F.-Kennedy Schule und über 1,8 Millionen Euro auf die Rohräckerschule insgesamt 3,5 Euro an Landesförderung. Die Fördermaßnahmen sind Teil des Schulbauförderprogramms des Kultusministeriums Baden-Württemberg. Dabei unterstützt das Land den Landkreis, der Schulträger dieser beiden Schulen ist, bei seiner wichtigen Aufgabe, die Schulen in einem effizienten Zustand zu halten.

Andreas Deuschle sagt: „Die beruflichen Schulen im Landkreis sind wichtig bei der beruflichen Bildung im Rahmen der dualen Ausbildung. Dort werden die dringend benötigen Fachkräfte unterrichtet, die wir für den Erhalt unserer starken Wirtschaftsregion brauchen.“ Er begrüßt insbesondere, dass nun auch der letzte Bauabschnitt des Erweiterungs- und Sanierungsprojekts der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) kurz vor dem Abschluss steht. "Das ist ein Beitrag zu mehr Barrierefreiheit." Landesweit werden im Jahr 2021 204 Sanierungs- und Baumaßnahmen mit insgesamt 206 Millionen Euro vom Land gefördert.

« "In der Migrationspolitik müssen wir beides zusammenbringen: Offenheit und Konsequenz!"