Die Landesregierung unter Federführung des CDU-geführten Digitalisierungsministeriums fördert erneut den Breitbandausbau im Landtagswahlkreis Esslingen.

Demnach fließen für mehr schnelles Internet in die Stadt Esslingen 1,26 Millionen Euro, nach Aichwald 210.000 Euro, nach Neuhausen auf den Fildern 178.000 Euro sowie nach Denkendorf 112.000 Euro an Landesmitteln.

"Schnelles Internet als Daseinsvorsorge!"

Andreas Deuschle beschreibt die Versorgung mit schnellem Internet als „Daseinsvorsorge, die inzwischen genauso wichtig ist wie die Versorgung mit Wasser, Gas und Strom.“ Deshalb investiere das Land massiv dort in den kommunalen Breitbandausbau, wo kein privatwirtschaftlicher Netzausbau stattfindet. „Auch mit den aktuellen Bewilligungen können wichtige Projekte umgesetzt werden.“

Bis 2025 flächendeckender Ausbau mit Gigabit-Netzen

In den vergangenen fünf Jahren hat die grün-schwarze Landesregierung bereits mehr als 2.630 kommunale Ausbauprojekte für den Breitbandausbau unterstützt. Insgesamt wurden von 2016 bis zum Ende der vergangenen Wahlperiode über 1,16 Milliarden Euro allein an Landesgeld in den Breitbandausbau investiert. Hinzu kamen nochmals über 1,5 Milliarden Euro an Bundesmitteln. In der neuen Wahlperiode wird dieser Weg konsequent fortgesetzt. Grüne und CDU im Land haben sich im aktuellen Koalitionsvertrag das Ziel gesetzt, bis 2025 einen flächendeckenden Ausbau mit Gigabit-Netzen zu erreichen.

« EnBW soll als regionaler Versorger im Land für sichere, saubere und bezahlbare Energie sorgen!